Sprungziele

Senioren

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Terminen für 2022.

Ansprechpartnerin ist die Seniorenbeauftragte Lydia Konrad (Tel. 08258 / 233, E-Mail: lydia.konrad@gmx.de).

Lotse in der Pflege – Der Pflegestützpunkt im Landkreis Aichach-Friedberg

Die Beraterinnen des Pflegestützpunktes (von links): Ina Albes, Beratungsbüro Mering; Johanna Möst, Beratungsbüro Friedberg; Theresia Völkl, Hauptstelle Aichach im Landratsamt. Bild @ Landratsamt Aichach-Friedberg, Silvia Thurner

Beratung zu allen Fragen der Pflege bietet der Pflegestützpunkt des Landkreises Aichach-Friedberg allen Bürgerinnen und Bürgern an. Bereits bei beginnender Pflegebedürftigkeit stellt sich die Frage einer passgenauen Versorgung, orientiert am persönlichen Bedarf. Hier kann der Pflegestützpunkt Rat und Unterstützung leisten. Die Pflegeberaterinnen informieren zu Ansprüchen aus der Pflegeversicherung sowie zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten und deren Finanzierung. Sie verstehen sich als Lotsen, Berater und Begleiter durch das komplexe System der Pflegeversicherung und zeigen Wege auf, welche Angebote in der Region für die individuelle Lebenssituation des Pflegebedürftigen passend und hilfreich sind. Ziel ist dabei immer die Versorgung der pflegebedürftigen Menschen in ihrem eigenen Zuhause, solange dies für die Beteiligten leistbar ist.

Die Beratungsstelle, vielen Bürgerinnen und Bürgern als Seniorenberatung bekannt, wurde nun unter der Trägerschaft der Kranken- und Pflegekassen, des Bezirks Schwaben und des Landkreises neu organisiert.

Je nach Wohnort der Beratungssuchenden finden die umfassenden, neutralen und kostenlosen Beratungen in Büros in Aichach, Friedberg oder Mering statt. Bei besonderem Bedarf kann die Beratung auch zu Hause erfolgen. Notwendig ist in jedem Fall ein Beratungstermin, der unter der Telefonnummer 08251 – 87 22 33 vereinbart werden kann.

Wohnen und Pflege

Wenn Sie sich im Alter nicht mehr selbst versorgen können und auf Betreuung und Hilfe von außen angewiesen sind ist es wichtig, den richtigen Pflegedienst oder das passende neue Wohnumfeld zu finden.

Eine Liste der Dienste und Einrichtungen finden Sie auf den Internetseiten des Onlineportals Wohnen im Alter.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.