Panel öffnen/schließen

Baugebiet ist einen Schritt weiter

Bebauungsplan wird erneut ausgelegt – damit wird auch ein Fehler behoben: Nicht alle Daten waren online

In der Gemeinde Adelzhausen tut sich etwas. Während gestern die Arbeiten für die Kita begonnen haben, dürfte der Bebauungsplan „Adelzhausen Ost“ bereits in die nächste Runde gegangen sein. Zur Erinnerung: Am Ortsausgang in Richtung Aichach entstehen Bauland sowie ein Supermarkt mit angeschlossenem Festplatz.

Üblicherweise wird ein Bebauungsplan öffentlich ausgelegt, bevor er als Satzung beschlossen werden kann – Träger öffentlicher Belange geben Stellungnahmen zum Stand der Planung ab, die dann im Gemeinderat abgewägt oder eingearbeitet werden. Am Mittwoch wurde klar: Der Plan muss erneut ausgelegt werden. Die Bauleitplanung am Landratsamt in Aichach hatte moniert, dass in der bisherigen Auslegung nicht alle Daten online zugänglich gewesen seien.

Nadine Bromberger, verantwortlich etwa für die Aufstellung von Bebauungsplänen bei der Verwaltungsgemeinschaft Dasing, erklärte in der Sitzung, dass das kein großes Problem sei. Immerhin würden auch einige weitere Änderungen noch mit eingearbeitet und der Plan neu ausgelegt. So hatte das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten angeregt, die Zäune an den äußeren Grundstücken, die an einen Acker angrenzen, per Festsetzung 50 Zentimeter ins Grundstücksinnere zu setzen, damit sie nicht durch Erntemaschinen beschädigt werden.

Diese Änderung wurde eingearbeitet, genauso wie die Zufahrt zum Baugebiet nun versetzt zum Mühlweg im Plan auftaucht. Ursprünglich hatte das verantwortliche Planungsbüro Opla über einen Kreisverkehr oder eine Kreuzung nachgedacht. In einem Termin mit dem Staatlichen Bauamt hatten sich die Entscheidungsträger dann auf eine Kreuzung geeinigt, zumal der Kreisverkehr zu groß für die vorhandene Fläche und die zu schaffende Böschung folglich viel zu steil ausgefallen wären. Kaum Änderungen stimmte der Gemeinderat zu, als ein Landwirt, dessen Grund an den neuen Supermarkt angrenzt, darum bat, Bäume weiter von seinem Grundstück wegzusetzen und deren Höhe zu regulieren. Lediglich den vom Landwirt gewünschten Abstand von Stützmauern nahe dem Supermarkt stimmte der Gemeinderat zu. Nachdem allerdings ohnehin keine Mauern gebaut werden sollen, sei das nur eine reine Formsache, wie Bürgermeister Lorenz Braun meinte.

Aichacher Zeitung, Bastian Brummer, 06.11.2020

Weitere Nachrichten